SAMINA Schlaf-Gesund-Konzept bei Bandscheibenvorfall, Bandscheibenprolaps, Diskusprolaps - nicht vergleichbar mit herkömmlichen Matratzen

Schlafcoaching & Schlafpsychologie mit G. W. Amann-Jennson

Der Bandscheibenvorfall ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, bei welcher sich die Bandscheiben in den Wirbelkanal mit dem Rückenmark und seitlich in den Ischiasnerv vorwölben. Diese Vorwölbung verursacht den Schmerz. Oftmals ist eine äußere Einwirkung der Grund, wobei diese nicht immer vorausgehen muss.

Mögliche Ursachen des Bandscheibenvorfalls sind:

  • eine genetisch bedingte Schwäche,
  • einseitige (Fehl-)Belastungen - mitunter aufgrund von Bewegungsmangel und/oder Übergewicht - oder
  • eine Schwäche der neben den Wirbeln gelegenen Muskulatur

SAMINA Schlaf-Gesund-Konzept setzt auf flexiblen Lamellenrost statt starren Matratzen - ideal bei Bandscheibenvorfall bzw. zur Vorbeugung von Bandscheibenvorfall

Der SAMINA Lamellenrost ist nicht mit einem starren Lattenrost vergleichbar. Das Hauptziel ist die Traktion in jeder Liegelage, d. h. Zug im Brustbereich (Brustwirbelsäule - BWS) und Lendenbereich (Lendenwirbelsäule - LWS). So wird den Bandscheiben Raum zur Regeneration gegeben.

Die natürliche Lage der Wirbelsäule beim Liegen


Das natürliche und orthopädische SAMINA Bettsystem stützt einerseits und stabilisiert andererseits in jeder Lage. Die doppelte S-Linie der Wirbelsäule wird so während dem Schlaf und Liegen aufrechterhalten.

 

Die Wirbelsegmente erhalten durch SAMINA eine Langzeittraktion


Das orthopädische SAMINA Naturschlafsystem bewirkt eine sanfte und schonende Dehnung im Lendenbereich aber auch Brustbereich. Die Bandscheiben erhalten so eine notwendige Entlastung.

 

Die Normallage der Bandscheiben bleibt auch erhalten


Das SAMINA Gesundheitsbett verhindert unnötige Verspannungen. Die Bandscheiben lösen sich im Idealfall aus der Keillage und lösen den schmerzenden Druck auf die Nervenwurzeln.

 

Der Druckausgleich (unabhängig vom Gewicht)


Das SAMINA Schlaf-Gesund-Konzept gleicht jegliches Gewicht aus, federt und stützt. Es kommt so zu einer optimalen Modellierung der Körperlinien und das in jeder Schlaflage. SAMINA ist in keinster Weise mit einem klassischen Lattenrost oder herkömmlichen Matratzen vergleichbar.

 

Welche Maßnahmen sind bei Bandscheibenvorfall, Bandscheibenprolaps, Diskusprolaps empfehlenswert?

Sprossenwand: Hängen Sie sich an eine Sprossenwand (rücklings und vorlings). Dies solle zuerst im Kniestand erfolgen. Eine totale Streckung sollte erst langsam erfolgen. Die Kräftigung der Rumpfstützmuskulatur erfolgt durch das Anheben der angewinkelten Beine.

Gymnastikball/Sitzball: Liegen Sie mit dem Bauch nach unten oder rücklings darüber und bilden Sie eine Brücke.

AIREX-Matte: Stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur, indem Sie bei angewinkelten Beinen das Gesäß anheben. In dieser Position sollten Sie 10 bis 30 Sekunden ausharren. Wiederholen Sie diese Übung mehrfach. Achten Sie darauf, dass die Schmerzbelastung nicht zu groß wird.

In jedem Fall einen Facharzt aufsuchen, welcher eine genaue Diagnose stellt und Therapiemöglichkeiten vorschlägt.